DoDays2017

Auch in diesem Jahr waren wir wieder bei den DoDays am 12. und 13. August mit dabei. Trotzdem das Wetter am Samstag zu Beginn wenig Hoffnung gab, hatte es nachmittags erbarmen und wir konnten doch noch in ETSN starten. Zuerst flogen wir nach Lechfeld und holten dort unseren vierten Mann ab. Rechtzeitig zum Abendessen checkten wir entspannt und problemlos in Friedrichshafen ein. Für die Besucher war das Museum bereits geschlossen und aufgrund des ungemütlichen Wetters waren an diesem Samstag die angereisten Flugzeuge eher überschaubar. Nichtsdestotrotz fanden sich einige Piloten, Copiloten und Passagiere zum Pilotendinner auf der Terasse ein und feierten bei Livemusik bis in die Nacht.

Am nächsten Tag zeigte sich der Augustsonntag von seiner besten Seite wie aus einem Bilderbuch! Das merkte man auch an den Besuchermassen, die ohne Unterlass in das Museum strömten. Zum Mittagessen kam noch Martin mit seiner Familie mit der Piggi vorbei. Und da man bekanntlich aufhören soll wenn es am schönsten ist, flogen wir am Nachmittag wieder über Lechfeld zurück nach Hause.

Ein durch und durch gelungenes und schönes Ausflugswochenende, an dem wir viele alte Bekannte getroffen und einige neue Bekanntschaften geknüpft haben. Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder mit von der Partie!

Winterschlaf? Auf keinen Fall

Ganz langsam werden die Tage wieder länger! Auch wenn noch Schnee und Eis die Landschaft zeichnen, kann man am Horizont schon den Frühling erahnen. Frühling heißt für die Mitglieder des LSV’s auch der Beginn einer neuen Flugsaison. Bis es jedoch soweit ist, wird der Winter für die alljährlichen Arbeitsstunden genutzt. Treu dem Motto „Es gibt immer was zu tun!“ putzen, polieren, schrauben und lackieren wir fast jedes Wochenende fleißig an unseren Flugzeugen.

Unsere XF war auch 2016 wieder viel in der Luft. Deshalb ist, neben den normalen Wartungsarbeiten, auch eine größere Inspektion fällig. Otto und Patrick investieren hier wirklich viel Zeit um unsere gelbe Piper wieder fit für die nächste Saison zu machen!20170113_125930

Bei den Segelfliegern sieht es auch nicht viel anders aus! Gut, eine Motorwartung brauchen wir hier nicht, allerdings findet in der Wintersaison auch jedes Segelflugzeug seinen Platz in der Werkstatt!20170128_143541

Gerade Segelflieger achten auf eine gute Politur, denn diese pflegt nicht nur den Lack und lässt das Flugzeug in der Sonne glänzen, (schließlich möchte jeder mit einem sauberen Flugzeug unterwegs sein) sie verringert auch die Reibung und lässt den Segler weiter gleiten 🙂

Der Winter bietet auch die Zeit, kreative Ideen aus der Saison umzusetzen und so unsere Flotte ständig zu verschönern. Hier bekommt unsere Do 27 gerade unser Vereinswappen verpasst.20170128_175503Am nächsten Wochenende geht es weiter und so lohnt es sich auch bei schlechtem Wetter auf den Flugplatz zu fahren, denn es gibt immer was zu tun!

3-Königs-Fliegen

Bei herrlichstem Winterwetter und bitterkalten Temperaturen haben wir das Beste aus diesem Tag geholt und die Flugsaison 2017 des LSV eingeleutet! Zum Beweis in Farbe fest gehalten:

Adventsausflug

[Lars] Es ist der 2. Advent. Die Flugsaison ist eigentlich schon lange vorbei und vielerorts liegt der morgendliche Nebel dicht am Boden. Die Bäume sind funkeln weiß, weil sich in der kalten Nacht Väterchen Frost über sie hergemacht hat.lars01

Wenn es um Nebel geht, ist Neuburg eigentlich immer recht weit vorne mit dabei. Gerade in dieser Jahreszeit behaupten böse Zungen, dass wir in Neuburg nur „in der Suppe sitzen“, doch einige Mitglieder bewiesen auch an diesem Wochenende malwieder das Gegenteil 
Schon am Tag vorher hatte wir strahlend blauen Himmel und Sonnenschein von früh bis spät. Katja und Patrick hatten noch einen Tankgutschein aus Rothenburg o.d.T., der zum Jahresende seine Gültigkeit verlieren sollte und außerdem hat der Flugplatz eine super Pizzeria, die wir unbedingt mal ausprobieren wollten! Die Idee war also schnell geboren und so riefen wir noch am Samstag in Rothenburg an, um uns die Platzöffnung bestätigen zu lassen.
Sonntag früh, der gespannte Blick aus dem Fenster…kein NEBEL! Sollten wir wieder so viel Glück haben? Ein Blick auf das Wetter und die Vorhersage und schon war klar, heute kann geflogen werden.lars02

Am Flugplatz angekommen leuchteten die ersten Sonnenstrahlen schon in die Halle. Wir zogen also unseren Motorsegler und die TriPacer aus der Halle. Die Flugvorbereitung wurde dann aufgeteilt, sodass wir schon nach recht kurzer Zeit abflugbereit waren. An dieser Stelle ein Dankeschön an Michel, der sich schon am Samstag als Flugleiter bereit erklärte.
Kurz nach dem Start des Tandemfalkens, hob auch unsere ENNI Richtung Rothenburg ab. Natürlich ist sie ein bisschen flotter unterwegs und nach einem kurzen Foto ging es für die ENNI schon mal voraus um den Weg zu „erkunden“.lars03

lars04Dank des guten Rückenwindes ließ der Mose allerdings nicht lange auf sich warten und landete nur wenige Minuten nach der PA-22 in Rothenburg. Allerdings war uns schon jetzt klar, dass dieser Rückenwind auf dem Rückflug gegen uns arbeiten wird 
Also nach dem abstellen, Landegebühren bezahlen und dann auch gleich tanken, damit wir rechtzeitig wieder gen Süden starten konnten. Hier geht auch ein Dank an die Crew in Rothenburg, die uns mit dem Sprit versorgte und uns möglichst zügig „abfertigte“, sodass wir noch Zeit für die Pizza hatten.

dsc_2150

Ein kurzer Blick auf die Karte und dann ein kurzer Blick zum Nachbartisch und die Entscheidung war gefallen. Eine Calzone der Extraklasse! Da die Teller nicht groß genug für die Riesencalzone waren, entschieden uns zu teilen. Das ist gerade jetzt zur Weihnachtszeit eh besser für die Figur lars05
Man war die lecker! Wir hatten noch nicht ganz aufgegessen, da stand für uns alle Fest – hier müssen wir mal wieder hin!! Ein Espresso und ein paar Mandarinen zum Nachtisch, ein letzter Wettercheck und schon ging es wieder Richtung Heimat. Diesmal startete die ENNI zuerst und flog vor um Michel von seinem Posten abzulösen. Auf circa halber Strecke erfuhren wir, dass wir nicht die einzigen Neuburger waren, die das schöne Wetter nutzen. Crusty und Oli hatten uns über Funk erreicht und flogen uns entgegen. Ein paar Minuten später endeckten wir die Piggi und formierten uns für das eine oder andere Foto:

lars06 lars07
Jetzt drehte die Piggi wieder ab und flog auch dem Motorsegler entgegen, welcher sich den Wind vorkämpfte. Dieser war zum Glück wenigsten etwas eingeschlafen und so landeten alle Flieger schon bald wieder in Neuburg.
Ein wirklich toller 2. Advent, bei dem wir das Glück mit dem guten Wetter optimal genutzt haben. Außerdem haben wir eine tolle Pizzeria getestet, haben den Tankgutschein eingelöst und natürlich den Entschluss gefasst wieder nach Rothenburg zu fliegen.

Traum-Sommer-Wochenende

lsv_dkms_03[KH] Der Sommer fing dieses Jahr spät an, so war die Wahl des Termins für unser kleines Sommerfest perfekt gewählt. Am 26. August trafen wir uns nachmittags bei herrlichstem Sonnenschein erst zum Fliegen, nach dem Flugbetrieb fand dann ein kleines Fotoshooting für die symbolische Scheckübergabe der Spendenaktion zugunsten der DKMS statt und anschließend feierten wir dies gemütlich beim Grillen und Lagerfeuer. Und obwohl es ein Freitag war, war die Resonanz größer als erwartet. Insbesondere haben wir uns über den Besuch der FGN, unser Nachbarverein, gefreut!

Da der Samstag einfach zu heiß und zu schön zum Fliegen war, konzentrierten wir uns auf den Wellnessbereich im LSV und bauten auf unserem Strand am Vereinsheim den Pool auf 🙂dsc_1421

Am Sonntag kehrte wieder mehr Leben ein und es standen erneut zwei Motorseglerprüfungen an. Lars und Jan absolvierten am späten Nachmittag erfolgreich ihre Prüfung. Jan flog von Augsburg über Genderkingen nach Neuburg und Lars die Strecke retour. Als erfahrene Motorflieger ging das souverän und routiniert über die Bühne. Wir gratulieren den beiden zur bestandenen Prüfung und wünschen viel Spaß mit unserem MoSe und allzeit schöne Flüge!

Erfolgreiche Prüfung im Doppelpack

IMG_20160816_080747
15.08.2016: Einer der schönsten Sommertage in diesem Jahr, an dem für Stefan und mich nach ca. 3 Monate Schulung mit Jürgen auf unserem Tandemfalke, die Prüfung an stand. Hierfür kam Alexander Allen aus dem Nachbarverein Manching zu uns um uns mit einer tiefenentspannten Seelenruhe auf den Prüfstand zu nehmen. Bereits am Vorabend gab er uns die Strecke vor, die wir nach allen Regeln der Flugvorbereitung auszuarbeiten hatten. Von ETSN durch die Kontrollzone Augsburg und über Altomünster wieder zurück nach ETSN. Nachdem zuerst am morgen der Papierkram abgearbeitet wurde und noch eine kleine theoretische Überprüfung statt fand sind wir jeweils ca. eine Stunde mit Alex bei besten Wetter geflogen. Außerdem wurde bei unserem Falke wenige Tage vorher die 100-Stunden-Kontrolle und Jahresnachprüfung durchgeführt, so dass auch unser MoSe sich von seiner besten Seite zeigte.

Beide Flüge verliefen reibungslos und abgesehen von ein paar kleinen „Schönheitsfehler“ hatte Alex nichts zu beanstanden. Vorallem ich war sehr angespannt und nervös und freue mich jetzt umsomehr über diesen erfolgreichen Tag. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Lehrer Jürgen der uns souverän und motiviert für die Prüfung vorbereitet hat!  [Katja]

DSCN0603

Mit der Do27 zur Hochzeit 💒

IMG-20160811-WA0008Daniel und Anastasia Florschütz sind zwar schon länger standesamtlich verheiratet, doch nun stand die kirchliche Hochzeit an. Daniel, der im Geschwader bei der Flugabfertigung arbeitet, dachte sich etwas besonderes für seine Braut aus und organisierte die Reise in die oberfränkische Heimat, in der die Hochzeit statt fand, mit der Do27. Nach einem (alkoholfreiem) Sektempfang flogen Michl Diller und Oli Becker das Brautpaar standesgemäß nach Coburg. Dabei durfte eine Umrundung des Staffelbergs natürlich nicht fehlen! In Coburg wurde das glückliche Paar herzlich vom Brautvater und -schwester in Empfang genommen. Wir wünschen den Beiden alles Liebe und Gute!

Ein Sommertag im LSV

DSC_1264.JPG

Seit längerem war heute mal wieder richtig Leben am Platz!  Begonnen hat der Tag mit der LAPL(A) Motorflug Prüfung von Ben, die er erfolgreich abgelegt hat. Die erste Prüfung seit dem der LSV im Frühjahr diesen Jahres mit der Ausbildung begonnen hat. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle! Gefolgt mit den ersten Soloflügen von Katja mit unserem Motorsegler. Außerdem hob die Ka8 zu Segelflüge ab und auch die XF wurde fleißig bewegt.